Fern Infrarotheizungen – die umweltfreundlichste Art zu Heizen

Ihre Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit ist darauf zurückzuführen, wie IR-Heizelemente genau funktionieren. Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizmethoden wie konventionelle Konvektoren und Heizlüfter nutzen Infrarotheizungen ihre Infrarot-Fernwärme, um die Objekte im Raum direkt zu erwärmen anstatt der Luft um sie herum. Dies ist vergleichbar mit der Sonne, da die Wände, Möbel und sogar Ihr Körper direkt erhitzt werden. Während des Prozesses der natürlichen Wärmeableitung dieser festen Objekte wird auch der Rest des Raumes gleichmäßig warm, so dass Sie sich wohl fühlen und es nie stickig oder feucht wird. Aufgrund dieser gleichmäßigen Wärmeverteilung treten Probleme mit Schimmelwachstum viel seltener auf und es gibt weniger kalte Stellen im Raum wie bei herkömmlichen Strahlungsheizungen.

Reduzieren Sie Ihre CO2-Emissionen

Die Verbesserung der Energieeffizienz Ihres Hauses ist ein guter Ausgangspunkt, um ihre eigenen CO2-Emissionen zu reduzieren. In Kombination mit anderen abfallreduzierenden Maßnahmen, wie dem Einbau von LED-Lampen mit niedrigem Stromverbrauch sowie effektiver Isolierung und der Reduzierung von Luftzug, können IR-Heizpaneele dazu beitragen, ihre CO2-Emissionen und den CO2-Fußabdruck enorm zu reduzieren.
Um sicherzustellen, dass Ihr IR-Heizpaneel so wenig Strom wie möglich verbraucht und damit Ihr CO2-Fußabdruck verringert wird, sollten Sie die von ihm erzeugte Wärme mit einem Thermostat regeln. Wenn Sie ein programmierbares Thermostat haben, können Sie es so einstellen, dass keine Energie verschwendet wird, wenn Sie die Heizung gerade nicht benötigen. Sie können damit verschiedene Temperaturen in verschiedenen Räumen einstellen und auf diese Weise werden Ihre IR-Heizungen automatisch ausgeschaltet, sobald die Umgebungstemperatur im entsprechenden Raum den Schwellenwert erreicht.
Das bedeutet Ihre IR-Heizplatten arbeiten immer weiter, bis die Temperatur in der Nähe Ihres Thermostats die von Ihnen programmierte Temperatur erreicht hat. Dadurch wird der Energieverbrauch gesenkt.

Kleiner Tip: Wenn Sie diese Einstellung nur um 1°C (1,8°F) senken, kann dies Ihren Heizungsverbrauch und damit Ihren CO2-Ausstoß um bis zu 10% reduzieren.